Update: Heirat mit der toten Freundin

Update: Der Mann, der seine tote Freundin geheiratet hat

Anfang diesen Jahres berichteten wir bereits über Chadil Yinguen aus Thailand, der seine verstorbene Freundin Ann nach einem tragischen Autounfall geheiratet hat. Die Hochzeit fand zeitgleich mit der Beerdigung statt. Die tragische und seltsam morbide Geschichte sorgte für Schlagzeilen auf der ganzen Welt.

Wir wollten wissen, wie es Chadil Yinguen heute geht. Hat er den Tod seiner Freundin überwunden? Was hat er für Ziele und Pläne?

In der Tat hat sich einiges getan. Der kreative, junge Mann hat eine Band gegründet, in der er seine Trauer und Liebe zu seiner verstorbenen Freundin ausdrücken kann. Ohne Ann hätte er nicht angefangen Musik zu machen, sagt er. Die Trauer hat viele kreative Energien in ihm frei gesetzt. Regelmässig postet er Gedichte oder Fotos auf Facebook, die von 50,000 Followern abonniert wurden.

Chadil plant als Nächstes nach San Francisco auszuwandern, wo er Englisch lernen will, um dann Film zu studieren. Den Plan, nach Amerika zu gehen, hegte Chadil schon seit den glücklichen Zeiten, die er mit Ann verbrachte. Seit ihrem Tod, hält ihn hier nichts mehr. Wir haben ihn an seinem letzten Tag in Bangkok begleitet.

Chadil schliesst sein Haus in Bangkok ab, wo er jahrelang mit seiner grossen Liebe Ann wohnte

Chadil schliesst sein Haus in Bangkok ab, wo er jahrelang mit seiner grossen Liebe Ann wohnte

Chadil kehrt seiner Heimat den Rücken, um in San Francisco sein Glück zu suchen

Chadil kehrt seiner Heimat den Rücken, um in San Francisco sein Glück zu suchen

Chadil mit seiner Band „Cash or Check“ und Kameramann Francisco

Chadil mit seiner Band „Cash or Check“ und Kameramann Francisco