Das alte Mädchen von Chiang Mai

Chanagaln ‘Jenny’ Lung-Or ist fünf Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Chiang Mai. Wie jedes Kind spielt sie gerne mit anderen Kindern und geht jeden Tag zur Schule. Doch Jenny sieht im ersten Augenblick erschreckend anders aus als ihre Freunde. Sie leidet an einer Form des Progeria Syndroms, einer Krankheit, die ihre Haut ungewöhnlich schnell altern lässt. Obwohl sie noch ein Kind ist, sieht sie aus wie eine alte Frau. Neben ihrem Gesicht sind auch ihre Arme und Beine betroffen.

Wie sie trotz der Krankheit ein normales Leben führt und was die Ärzte über ihre Krankheit sagen sehen Sie heute Abend bei RTL Explosiv.

Kameramann Francisco filmt die kleine Jenny beim Schulbesuch

Kameramann Francisco filmt die kleine Jenny beim Schulbesuch

 

Das größte Mädchen Thailands

Von wegen, Asiaten sind klein. Malee Duangdee misst erstaunliche 2,14 Meter, damit galt sie einst als das grösste Mädchen der Welt und zog internationale Aufmerksamkeit auf sich. Vor allem durch einen Eintrag ins Guinness World Records Buch im Januar 2009 wurde sie oft gebucht und von Fernsehteams besucht.

Doch nun ist sie über 20 und gilt damit nicht mehr als Mädchen, sondern als Frau.

Malee spielt mit ihrer fünfjährigen Schwester auf einfachen Matten auf dem Boden, die auch gelichzeitig als Schlafplatz dienen

Malee spielt mit ihrer fünfjährigen Schwester auf einfachen Matten auf dem Boden, die auch gelichzeitig als Schlafplatz dienen

Immerhin ist sie noch die größte Frau Thailands, jedoch scheint das Interesse abgeflacht, nachdem sie 2011 den Guinness-Titel als größtes Mädchen der Welt verlor.

Malee stammt aus sehr einfachen Verhältnissen. Ihre Familie weiß oft nicht, wie sie die Medikamente, die Malee dringend benötigt, bezahlen soll. Durch einen Tumor im Gehirn wächst Malee immer weiter. Alle drei Monate bekommt sie Spritzen, die zumindest das Wachstum aufhalten.

Malee hat sich mittlerweile mit ihrer Größe abgefunden. Sowohl sie als auch ihre Familie wissen, dass sie wohl nie ein normales Leben führen und eine eigene Familie haben wird. Sie versuchen trotzdem alles, um Malee das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Malee mit unserem Kamerateam vor ihrem Haus: Neben ihr sieht selbst unser 1,95 m grosse Kameramann Florian aus wie ein Zwerg

Malee mit unserem Kamerateam vor ihrem Haus: Neben ihr sieht selbst unser 1,95 m grosse Kameramann Florian aus wie ein Zwerg

 

 

 

Der Bachelor (Schweiz)

Er ist bald der begehrteste Junggeselle am Schweizer Fernsehhimmel: DER BACHELOR Vujo Gavric ist Sonnyboy, blond, blauäugig und Sportler. Und damit so ganz anders als sein Vorgänger, Politikersohn Lorenzo Leutenegger. Ab Herbst sucht der charismatische Single auf dem grössten Schweizer Privatsender 3+ die perfekte Frau an seiner Seite. Während acht Episoden kürt er aus 20 Kandidatinnen die Dame seiner Wahl.

Vujo hat viele Rosen, aber nur ein Herz zu vergeben.

Vujo hat viele Rosen, aber nur ein Herz zu vergeben.

Die tropischen Strände Thailands bieten eine traumhafte Kulisse für die zweite Staffel der 3+ Erfolgsserie DER BACHELOR. Unter Palmen sucht 1. Liga-Fussballer Vujo Gavric die Frau seiner Träume. An 20 Kandidatinnen verteilt der viersprachige Sonnyboy während acht Wochen Rosen. Bei exklusiven Dates zu zweit, traumhaften Ausflügen an den Strand oder ins Landesinnere Thailands und actionreichen Gruppendates lernt Vujo, der seit drei Jahren Single ist, die Damen besser kennen. Diejenigen Kandidatinnen, die das Interesse des BACHELORs geweckt haben, dürfen bleiben und erhalten vom blonden Beau eine Rose. Doch diese kann auch abgelehnt werden und die Damen können dem BACHELOR ihre kalte Schulter zeigen. Nehmen die Auserwählten die Rose des Bachelors an, kommt es zum baldigen Wiedersehen. Am Ende der achtwöchigen Staffel bleibt die Dame übrig, die das Herz des BACHELORs für sich gewinnen kann.

Diese 20 Frauen kämpfen um die Gunst des Bachelors.

Diese 20 Frauen kämpfen um die Gunst des Bachelors.

Der 27-jährige Vujo Gavric ist 1. Liga-Fussballer beim FC Rapperswil-Jona. Mit zwei seiner Brüder lebt er in Zürich und bezeichnet sich selbst als Familienmensch. Der blonde BACHELOR spricht vier Sprachen und ist in der Immobilienbranche tätig. Bei Frauen versucht er mit Aufmerksamkeit zu punkten. Powerfrauen haben es dem charismatischen Sportler besonders angetan.
Die 2. Staffel von DER BACHELOR, jeden Montag um 20:15 Uhr auf 3+.

 

„Mama Mia – Wer heiratet meinen Sohn?“

Nun ist es offiziell: Ab dem 3.Juli wird die neue Datingshow auf RTL ausgestrahlt. Vier männliche Singles waren mit Mama in Thailand unterwegs um jeweils zehn junge Anwärterinnen genauer unter die Lupe zu nehmen. Mediawok hat für RTL in Thailand die Produktion organisiert, von Locationscouting, Beantragung der Drehgenehmigung bis hin zur Pre-Production. Sämtliche Kamerateams, Kran und Licht hat in thailand Mediawok gestellt. Ausserdem haben unsere Producer, Realisatoren, Locationmanager und Set-Designer für den reibungslosen Ablauf der Dreharbeiten gesorgt. Insbesondere die Tonregie stellte eine Herausforderung dar, weil zeitweise 24 Funkanstecker auf separaten Spuren timecode-gekoppelt aufgezeichnet werden mussten.

Lesen Sie hier mehr über die neue RTL-Show: „Mama Mia – Wer heiratet meinen Sohn?“

Vier Mütter gehen zusammen mit ihren Söhnen auf Brautschau

Vier Mütter gehen zusammen mit ihren Söhnen auf Brautschau

Episode 1: Die Spannung steigt, wer wird gleich aus dem Hummer steigen und den roten Teppich entlang schreiten?

Episode 1: Die Spannung steigt, wer wird gleich aus dem Hummer steigen und den roten Teppich entlang schreiten?

Spotlights on: Zweimal 6 KVA am Strand von Samui

Spotlights on: Zweimal 6 KVA am Strand von Samui für den Auftritt der Söhne mit ihren Müttern

Sechs EB-Kamera-Teams und ein Kran waren bei der „Nacht der Rosen” im Einsatz

Sechs EB-Kamera-Teams und ein Kran waren bei der „Nacht der Rosen” im Einsatz

Hinter den Kulissen der idyllischen Luxusvilla wimmelte es von Kameramännern, Beleuchtern, Realisatoren, Producern und Tonmeistern

Hinter den Kulissen der idyllischen Luxusvilla wimmelte es von Kameramännern, Beleuchtern, Realisatoren, Producern und Tonmeistern

 

Cooler Look mit kleinem Budget

Mit einem ganz kleinen Budget, aber beeindruckendem Ergebnis haben unser Jungkameramann Anuscha Engchuan und Cutter Nico Kunze diesen viral spot für www.social-world.at realisiert. Gedreht wurde auf Canon 5D M3 und 550 D. Geschnitten wurde auf Final Cut X.

Bangkok's Nachtleben steckt voller Überaschungen

Bangkok’s Nachtleben steckt voller Überaschungen

Drei Werbespots für „Sound of knowledge“

Für die Website unseres österreichischen Kunden www.soundofknowledge.net haben wir diese drei Spots produziert. Der Seminar- und Workshopveranstalter hatte die Grundidee „Was würden Leute tun, um an unsere Einladung zu kommen?“ und lieferte uns drei Drehbücher zur Umsetzung.

Rauchschwaden, Pokerface, Schweisstropfen: Das sind die Zutaten für einen gelungenen Werbespot

Rauchschwaden, Pokerface, Schweisstropfen: Das sind die Zutaten für einen gelungenen Werbespot

Hoch oben auf der Leiter findet Kameramann Francisco die beste Perspektive

Hoch oben auf der Leiter findet Kameramann Francisco die beste Perspektive

The Pokerface: Lutz wartet auf seinen Einsatz

The Pokerface: Lutz wartet auf seinen Einsatz

Francisco filmt Zigarettenrauch in Nahaufnahme

Francisco filmt Zigarettenrauch in Nahaufnahme

Nico und Anuscha konzentriert bei der Arbeit

Nico und Anuscha konzentriert bei der Arbeit

Film Production Mediawok
Kamera: Francisco Lopez
Ton: Anuscha Engchuan
Regie: Alexander Grawe
Schnitt: Nico Kunze
Darsteller: Eva Isak, Michael Dumke, Nico Kunze, Lutz Wagenknecht, Uwe Wojatzek

Update: Heirat mit der toten Freundin

Update: Der Mann, der seine tote Freundin geheiratet hat

Anfang diesen Jahres berichteten wir bereits über Chadil Yinguen aus Thailand, der seine verstorbene Freundin Ann nach einem tragischen Autounfall geheiratet hat. Die Hochzeit fand zeitgleich mit der Beerdigung statt. Die tragische und seltsam morbide Geschichte sorgte für Schlagzeilen auf der ganzen Welt.

Wir wollten wissen, wie es Chadil Yinguen heute geht. Hat er den Tod seiner Freundin überwunden? Was hat er für Ziele und Pläne?

In der Tat hat sich einiges getan. Der kreative, junge Mann hat eine Band gegründet, in der er seine Trauer und Liebe zu seiner verstorbenen Freundin ausdrücken kann. Ohne Ann hätte er nicht angefangen Musik zu machen, sagt er. Die Trauer hat viele kreative Energien in ihm frei gesetzt. Regelmässig postet er Gedichte oder Fotos auf Facebook, die von 50,000 Followern abonniert wurden.

Chadil plant als Nächstes nach San Francisco auszuwandern, wo er Englisch lernen will, um dann Film zu studieren. Den Plan, nach Amerika zu gehen, hegte Chadil schon seit den glücklichen Zeiten, die er mit Ann verbrachte. Seit ihrem Tod, hält ihn hier nichts mehr. Wir haben ihn an seinem letzten Tag in Bangkok begleitet.

Chadil schliesst sein Haus in Bangkok ab, wo er jahrelang mit seiner grossen Liebe Ann wohnte

Chadil schliesst sein Haus in Bangkok ab, wo er jahrelang mit seiner grossen Liebe Ann wohnte

Chadil kehrt seiner Heimat den Rücken, um in San Francisco sein Glück zu suchen

Chadil kehrt seiner Heimat den Rücken, um in San Francisco sein Glück zu suchen

Chadil mit seiner Band „Cash or Check“ und Kameramann Francisco

Chadil mit seiner Band „Cash or Check“ und Kameramann Francisco

Großes Spezial zur 100. Folge: Bauer sucht Frau

Sonne, Strand und ganz viel Liebe in der Luft – welcher Landwirt träumt nicht von einer romantischen Auszeit mit seiner Liebsten? Zur 100. Folge von ‚Bauer sucht Frau‘ wird für Martin und Jenny ein Traum wahr: Das Traumpaar fliegt nach Thailand! Hier erleben sie die aufregendste Zeit ihres Lebens. Am Strand von Phuket findet die Reise ihren Höhepunkt: Martin und Jenny lassen sich trauen!

Martin und Jenny bei der buddhistischen Trauung am Strand von Phuket

Martin und Jenny bei der buddhistischen Trauung am Strand von Phuket

Immer mit dabei: Das Mediawok-Filmteam fängt jeden dieser intensiven Momente mit der Kamera ein.

Immer mit dabei: Das Mediawok-Filmteam fängt jeden dieser intensiven Momente mit der Kamera ein.

„Der Bachelor“ (Schweiz)

Er ist der heisseste Junggeselle am Schweizer Fernsehhimmel: Lorenzo Leutenegger hat als DER BACHELOR sein Herz und jede Menge Rosen zu vergeben. Im Herbst ist der charmante Single bei der Suche nach der perfekten Frau an seiner Seite zu sehen. In sieben Episoden wird der gutaussehende Zürcher aus 21 Kandidatinnen die Dame seiner Wahl küren.

Diese 21 Damen kämpfen um den Bachelor

Diese 21 Damen kämpfen um den Bachelor

Lorenzo wird am Ende nur noch eine einzige Rose zu vergeben haben
Lorenzo wird am Ende nur noch eine einzige Rose zu vergeben haben

An den traumhaften Stränden Thailands lernt der durchtrainierte Junggeselle die Kandidatinnen in romantischen Gruppen- und Einzeldates besser kennen. Am Ende jeder Folge muss der gelernte Marketingfachmann Kandidatinnen nach Hause schicken. Die jungen Frauen, die sein Interesse geweckt haben, dürfen bleiben und erhalten vom Beau eine Rose. Doch eine vergebene Rose garantiert noch kein näheres Kennenlernen, denn die auserwählten Damen können die Rose ablehnen und damit dem BACHELOR ihre kalte Schulter zeigen. Nehmen die auserwählten Damen die Rose des Bachelors an, kommt es zum Wiedersehen eine Woche später. Am Ende der Staffel bleibt die Dame übrig, die das Herz des Bachelors für sich gewinnen kann.

An Thailands Traumstränden lässt es sich doch gleich viel besser flirten

An Thailands Traumstränden lässt es sich doch gleich viel besser flirten

Der 28-Jährige ist im Tessin und in Zürich aufgewachsen und spricht fliessend Deutsch und Italienisch. Der älteste Sohn von FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich als stellvertretender Sales Director bei der Schweizer Vermarktungsagentur Goldbach Media. 2007 wurde die breitere Öffentlichkeit zum ersten Mal auf den grossen Schönling aufmerksam. Als Mister Schweiz Kandidat war er bald schweizweit bekannt. Lorenzo geniesst es mit Freunden abends wegzugehen oder in den Urlaub zu fahren. Bei den Frauen versucht er mit Komplimente zu punkten. Der Charmeur selber steht auf schlanke Frauen, die wie er selbst gerne Sport treiben.

Hier können Sie sich alle Folgen ansehen.

 

Nebenwirkung Ausrottung

Tigerknochen gegen Rheuma, Nashornmehl als Fiebermittel, Seepferdchen als Potenzmittel – die Liste der chinesischen Wundermedizin ist lang. Der Glaube an ihre Heilkraft zumindest in Asien ist noch immer weit verbreitet. Die Folgen sind dramatisch – obwohl der Handel mit vielen bedrohten Tierarten längst verboten ist. In Asien ist das Nashorn beispielsweise weitgehend ausgerottet. Quer durch Asien hat sich „planet e“ auf die Spuren von Wilderern, Händlern, Wunderheilern und Ärzten begeben.

Sie können sich die Reportage hier in voller Länge ansehen.

Von Seepferdchen über Ginseng bis zum Schildkrötenpanzer: In den Apotheken in Chinatown, Bangkok gibt es fast alles, was das chinesische Herz begehrt.

Von Seepferdchen über Ginseng bis zum Schildkrötenpanzer: In den Apotheken in Chinatown, Bangkok gibt es fast alles, was das chinesische Herz begehrt.

Tigerknochen gegen Rheuma?

Tigerknochen gegen Rheuma?

Getrocknete Tausendfüßler

Getrocknete Tausendfüßler

Darf's noch etwas Schlange sein?

Darf’s noch etwas Schlange sein?

Und ein paar Gramm Käfer?

Und ein paar Gramm Käfer?

Geisterglaube kann Berge versetzen

Wir begleiteten zwei Studenten auf dem Weg zum Mae Nak Schrein in Bangkok. Game’s größter Wunsch ist es seinen Militärdienst nicht antreten zu müssen. Der Student will sich nicht nur auf sein Glück verlassen, also macht er sich mit seinem Freund Oh auf den Weg zum berühmten Schrein in On Nut, denn da „wohnt“ eine bekannte Geisterfrau namens Mae Nak, deren Gunst man mit Opfergaben eventuell für sich gewinnen kann. Bei den Gaben handelt es sich nicht nur um Blumen, sondern um Kinderspielzeug, Kinderkleidung, traditionelle Frauenkleider und sogar Kosmetik. Was es damit auf sich hat, schauen Sie sich am besten selbst an, morgen auf Galileo!

Und wer selbst mal hin möchte: Der Tempel liegt am Ende der Soi 7, On Nut Road, (Sukhumvit 77) Bangkok. BTS Station: On Nut

Täglich kommen viele Menschen, um Mae Nak Opfergaben zu bringen und hoffen, dass ihre Wünsche erhört werden

Täglich kommen viele Menschen, um Mae Nak Opfergaben zu bringen und hoffen, dass ihre Wünsche erhört werden

Game und Oh bei den Dreharbeiten mit dem Mediawok-Team

Game und Oh bei den Dreharbeiten mit dem Mediawok-Team

Der Schrein, Teil des Maha But Tempels, ist idyllisch an einem Kanal gelegen

Der Schrein, Teil des Maha But Tempels, ist idyllisch an einem Kanal gelegen

Mae Nak – kann sie wirklich Wünsche erfüllen?

Mae Nak – kann sie wirklich Wünsche erfüllen?

 

Solar-Grillhühnchen

Gegrilltes Hühnchen ist in Deutschland genauso beliebt wie hier in Thailand. Sicher, es gibt andere Gewürze und Soßen, aber gegrillt ist gegrillt. Doch die Frage ist, wie?

In Petchaburi (Thailand) gibt es eine genauso originelle, wie umweltfreundliche Art  das Federvieh knusprig zu brutzeln.

Sila Sutharat muss ausreichend Schutzkleidung tragen, um sich vor der Verbrennungen zu schützen

Sila Sutharat muss ausreichend Schutzkleidung tragen, um sich vor der Verbrennungen zu schützen

Sila Sutharat, ein gewöhnlicher Arbeiter, hatte die geniale Idee, Sonnenenergie zum Grillen zu nutzen. Bereits vor über 10 Jahren fing er an, an der Solaranlage zu bauen. Er probierte, experimentierte lange bis er zum heutigen Stand der Anlage angelangt war.

An die 960 Spiegel hängen in Reih und Glied auf einem immensen, konkavem Gestell. Sie fangen das Sonnenlicht und reflektieren es gebündelt auf den Grill, der senkrecht vor einer rußgeschwärzten Metallwand hängt.

Die Solaranlage besteht aus 960 Spiegeln

Die Solaranlage besteht aus 960 Spiegeln

Er kann so bei Sonnenschein über 50 Hühnchen pro Tag grillen. Im Laufe des Tages muss er die Spiegelwand mit Hilfe von Rädern und Ketten immer wieder neu einstellen, um dem Lauf der Sonne zu folgen.

Schweizer Zoo-Familie besucht Bangkok

Fedi, der Zoo-Direktor, seine Ex-Frau Gabi und ihr neuer Mann Rainer sind gemeinsam auf Mission in Bangkok. Sie alle arbeiten  im Walter Zoo in Sankt Gallen in der Ost-Schweiz und wollen hier ihre Kontakte mit dem thailändischen Zoo Dusit vertiefen. Ausserdem sucht Gabi auch nach neuen, exotischen Stoffen für ihre Zirkus-Show. Begleitet werden sie von Ning, der thailändischen Freundin des Trios, sie wird den Schweizern mit Rat und Tat und vor allem als Übersetzerin zur Seite stehen. Am Morgen geht es als Erstes zum Dusit-Zoo, der mitten in Bangkok liegt. Dort treffen sie auf den thailändischen Zoodirektor Herr Kanchai Sanwong.

Fedi (2.v.l.), Ning, Gabi und Rainer treffen Herr Kanchai Sanwong, Zoodirektor des Dusit-Zoos in Bangkok

Fedi (2.v.l.), Ning, Gabi und Rainer treffen Herr Kanchai Sanwong (a.l.), Zoodirektor des Dusit-Zoos in Bangkok

Dann geht’s zur Tier-Show, wo sie neben Nashornvögeln auch Schlangen und Waschbären zu sehen bekommen. Gabi wird vom Showmaster auserkoren eine Schlange auf die Schultern zu nehmen – ein Kinderspiel für sie.

Gabi wird vom Showmaster auf die Bühne gebeten, um eine Schlange auf den Arm zu nehmen

Gabi wird vom Showmaster auf die Bühne gebeten, um eine Schlange auf den Arm zu nehmen

Dieser Nashornvogel ist Teil der Tier-Show

Dieser Nashornvogel ist Teil der Tier-Show

Letzte Station „Pahurat“ – der indische Markt in Bangkok. Hier sucht Gabi neue Stoffe für die Kleidung der Angestellten und für ihre Show im Zirkus aus.

Qual der Wahl: Gabi sucht neue Stoffe für den Zirkus aus

Qual der Wahl: Gabi sucht neue Stoffe für den Zirkus aus

 

Die schwarze Magie des Goldenen Fötus

Mitte Mai 2012 fand die Polizei in Bangkok sechs geröstete und vergoldete Embryos, die ein Brite taiwanesischer Herkunft in einem Hotelzimmer in Chinatown aufbewahrte. Der 28-jährige Chow Hok Kuen erklärte, er wollte die Föten als magische Glücksbringer in Taiwan an Geschäftsleute verkaufen.

Zwei der sechs goldenen Föten, die Chow Hok Kuen nach Taiwan schmuggeln wollte

Zwei der sechs goldenen Föten, die Chow Hok Kuen nach Taiwan schmuggeln wollte

Was für Europäer wie der Plot eines Horrorfilms klingt, ist in manchen Teilen Asiens ein weit verbreiteter Glaube, wie zum Beispiel in Thailand, wo die Föten nicht nur gefunden wurden, sondern mutmasslich auch her stammen.

Die Wurzeln dieses Glaubens liegen in der thailändischen Sage namens „Khan Chan Khan Phasen“, in der ein toter Embryo dem Protagonisten übernatürliche Kräfte verleiht und ihn beschützt.

Unser Reporter Alexander Grawe machte sich auf den Weg, einen Experten zu suchen. Und wo könnte man jemand besseren finden als auf dem Amulettmarkt in Bangkok?

Supachai Ruangsangamsiri ist Spezialist für Amulette und Buddhastatuen

Herr Supachai Ruangsangamsiri ist ein wahrer Fachmann auf dem Gebiet der Amulette. Er hat natürlich schon einige „Guman Thong“ – so heissen die goldenen Föten auf Thai – bereit gestellt. Als wir eintreffen sind wir jedoch etwas überrascht, diese sehen gar nicht wie gespenstische tote Embryos aus, sie sehen eigentlich aus wie Buddha-Statuen, nur dass der Buddha den Körper eines Kleinkindes hat, und sie sind aus Stein, Ton, Metall oder Holz und nicht aus Fleisch.
Etwas enttäuscht sind wir schon. Aber Herr Ruangsangamsiri klärt uns auf: Dies sind die normalen „Guman Thong“, die aus echten Embryos benützt man ausschliesslich für schwarze Magie, und damit will man hier nichts zu tun haben.

Guman Thong Statuen sehen auf den ersten Blick aus wie Buddha-Statuen

Allerdings haben wir doch noch einen schönen Fund gemacht:

Täuschend echt: Nachgebildeter Fötus in Öl

Und diese sollen im Prinzip dieselbe Wirkung haben, wie echte „Guman Thong“: Glück, Reichtum und Schutz – was will man mehr?

Tha Prachan, der Amulett-Markt in Bangkok

 

Größte Müllhalde in Indonesien

Circa 5.000 Menschen- Kinder, Frauen und Männer – arbeiten sieben Tage die Woche, Tag und Nacht auf der größten Müllhalde Indonesiens. Wie Ameisen sehen die Arbeiter auf dem unvorstellbar riesigem Müllberg aus. Die Bagger stehen hier niemals still, um die 600 LKW kommen pro Tag und liefern das ab, was andere wegschmeissen und womit die Leute hier ihr täglich Brot verdienen. 6.000 Tonnen Abfall: Plastik, Papier, Holz, Metall, Elektroschrott, vergammelte Lebensmittel.

Unglaublich: In diesen Bergen von Müll arbeiten täglich tausende von Menschen

Unglaublich: In diesen Bergen von Müll arbeiten täglich tausende von Menschen

Cariman mit seiner Frau Rosini und dem 5 Monate alten Baby Jayadi

Cariman mit seiner Frau Rosini und dem 5 Monate alten Baby Jayadi

Unerträglicher Gestank und Dreck: Dreharbeiten im Müllberg

Unerträglicher Gestank und Dreck: Unser Kameramann Francisco macht seinen Job trotzdem mit Enthusiasmus

Touristen boxen sich im Vollrausch

Die Trauminsel Koh Phi Phi in Thailand. Reiseziel von hunderten Backpackern jedes Jahr. Und die kommen nicht nur, um sich im Paradies zu erholen. Sie kommen auch hierher, um ordentlich abzufeiern. Dafür ist die Reggae Bar die angesagste Location der Insel. Touristen können sich hier im professionellen Boxring so richtig einen auf die Glocke geben. Und der Gewinner bekommt dann einen Eimer voll mit Alkohol. Umsonst -versteht sich.

So richtig harte Männer machen vor dem Boxkampf noch Liegestützen und trinken dabei Whiskey Coke

So richtig harte Männer machen vor dem Boxkampf noch Liegestützen und trinken dabei Whiskey Coke

… noch einmal Händeschütteln mit den Fans

… noch einmal Händeschütteln mit den Fans

… und einen kräftigen Schluck aus dem Eimer, bevor es ab in den Ring geht!

… und einen kräftigen Schluck aus dem Eimer, bevor es ab in den Ring geht!

So kennen die meisten Urlauber Koh Phi Phi

So kennen die meisten Urlauber Koh Phi Phi