Flugzeugabsturz Phuket: Filmteam begleitet Überlebende

Was der Österreicher Marcel Squinobal und sein Deutscher Lebenspartner Christoph Falchetti erlebt haben, haben nur wenige Menschen überlebt: Einen Flugzeugabsturz. Es sollte eigentlich ein Traumurlaub in Thailand werden, doch geblieben sind Alpträume, die die beiden bis heute plagen.

Über den Flughafen von Phuket zog am 16. September 2007 ein Unwetter mit starken Regenfällen und heftigen Windböen. Die Sicht war schlecht, als die in Bangkok gestartete Maschine mit der Flugnummer OG269 um 15.35 Uhr Ortszeit zur Landung ansetzte. Die Maschine der Billigfluglinie One-Two-Go mit 130 Menschen an Bord schoss nach einem missglückten Durchstartemanöver über die Landebahn hinaus, bohrte sich mit dem Cockpit in einen Erdwall, zerbrach und fing sofort Feuer. 88 Menschen kamen bei der Bruchlandung ums Leben. Wie durch ein Wunder konnten sich fast 42 Menschen, darunter Marcel und Christoph, aus dem brennenden Wrack retten.

Marcel Squinobal und Christoph Falchetti gedenken der Absturzopfer

Marcel Squinobal und Christoph Falchetti gedenken der Absturzopfer

Auch zwei Jahre nach Bruchlandung auf der Ferieninsel Phuket können die beiden ohne Beruhigungsmittel nicht einschlafen und noch immer sitzt ihnen die Todesangst im Nacken, wenn sie an den 16. September 2007 zurückdenken. Trotzdem haben sie es gewagt, dorthin zurückzukehren, wo das Unglück passierte. „Wir fühlten uns verpflichtet, nochmals hierher zu kommen und all denen zu gedenken, die hier gestorben sind“, sagt der Vorarleberger Squinobal.

Mediawok hat die beiden auf ihrer schwierigen Reise begleitet und ist mit ihnen zum 2. Gedenktag nach Phuket geflogen, wo das Wrack der Unglücksmaschine noch immer am Pistenrand liegt. Es war eine Reise in eine Welt von Tod und Tränen aber auch eine Reise, die den beiden hilft mit dem Erlebten besser abzuschließen.

Marcel Squinobal und Christoph Falchetti beantworten Fragen von Reporter Pascal Nufer

Marcel Squinobal und Christoph Falchetti beantworten Fragen von Reporter Pascal Nufer